Abteilungsleiter/-in

Frank Kallies


Email: frank.kallies@pritzwalker-sv.de

 ____________________________________________________________________________________________



 

Vorstellung des Projektes:

Name des Vereins PSV 1911 e.V. Abteilung Jiu-Jitsu/Kung Fu

Ansprechpartner Frank Kallies

Straße Parkstraße 9

Postleitzahl 16928

Ort Pritzwalk

Telefon 0152/22534940

E-Mail-Adresse franky-jiujitsu-wittstock@gmx.de

Landessportbund Landessportbund Brandenburg

Mitgliederzahl 13/Pritzwalker Sportverein 1911 e.V.,  32/Sg.Einheit Wittstock e.V., 9/Lebenshilfe Prignitz e.V. Name des Engagements

Kampfsport ohne Grenzen

Ziel des Engagements

Integration und Inklusion

Erfolg des Engagements

Beim Training der Abteilungen Jiu Jitsu/ Budosport sind von 32 Mitgliedern jeden Alters zwei Asylbewerber, eine Jugendliche mit einer körperlichen Behinderung, zwei mit einer geistigen Behinderung und drei mit einer Lernschwache aktiv. In der 2. Sportgruppe von Kallies im Pritzwalker Sportverein 1911 e.V. sind es 6 Menschen mit Handicap und ein Asylbewerber. Auch in der Lebenshilfe Prignitz e.V. trainieren 9 Menschen mit Handicap unter der Leitung von Frank Kallies.

Seit Sommer 2012 trainiert eine Jugendliche mit einer stark ausgeprägten Spastik in der Abteilung. Seitdem hat sie im Jahr 2014 eine Silbermedaille bei den Europe Open Championship im Bereich Kata(vorgeschriebene Bewegungsablaufe, auch Formen genannt) und 2015 sogar den ersten Platz bei den German Open in dieser Kategorie belegt. Inzwischen ist sie Trägerin des grünen Gürtels, was ihr zum einen sehr viel bedeutet und zum anderen auch Ansporn zum Weitermachen ist.

Der Auftritt vor Publikum trägt dazu bei, dass Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein auch der Sportler mit Handicap nachhaltig zu steigern. Ihre Leistungen werden vom Publikum mit besonders großem Applaus gewürdigt. Auf dem Ball des Sports der Stadt Wittstock im Oktober wurde das Showteam als beste Mannschaft 2016 der Stadt ausgezeichnet. Im Mai 2017 dann wurde das Engagement mit dem Preis für beste Integration & Inklusion 2017 durch Landrat Ralf Reinhard des Landkreises Ostprignitz-Ruppin ausgezeichnet.

Kurzbeschreibung des Engagements

In der Abteilung Jiu Jitsu/ Budosport wird im Sinne des „Kampfsports ohne Grenzen“ zum einen aktive Integration von Asylbewerbern aller Altersklassen als auch die Teilhabe von Menschen mit Behinderung betrieben. Ziel ist einerseits die Stärkung des Selbstbewusstseins und die Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit. Durch das gemeinsame Training mit anderen Sportlern aller Altersklassen wird der Abbau von Vorurteilen, die Forderung des gegenseitigen Respekts und der Achtung vor den erbrachten Leistungen jedes einzelnen sowie eine Steigerung der Lebensqualität erreicht. Gemeinsames regelmäßiges Training mit persönlichen Erfolgserlebnissen, gemeinsame internationale Trainingslager mit verschiedenen Dozenten und öffentliche Showauftritte, unter anderem auch mit den Shaolin-Mönchen, schaffen

Anerkennung auch in der Gesellschaft. Im Jahr 2016 führte Frank Kallies zum ersten Mal das

Inklusionstrainingslager „Kampfsport ohne Grenzen“ durch. Vom 1. bis 5. August trafen sich insgesamt 30

Teilnehmer, davon zwei Asylbewerber und sechs Teilnehmer mit einer geistigen und/ oder körperlichen

Beeinträchtigung in Groß Woltersdorf. Aufgrund des Erfolges fand es in diesem Jahr erneut statt und brachte den Teilnehmern viel Freude und neues Wissen. Diesmal waren drei Asylbewerber und sieben Menschen mit Handicap dabei.

Training in der Lebenshilfe Prignitz e.V.                         Kampfkunstseminar mit Großmeister in Pritzwalk

Feuershow beim Inklusions-Sommercamp 2017         Gewinner des Preises für Integration & Inklusion 2017

                              Teilnehmer des 2.Inklusions-Sommercamp in Groß Woltersdorf im Juli 2017                                  Spaß beim Bowling Abend und auf der Sommerrodelbahn im Sommercamp   

 

          

             Begeisterung beim Talent Tag für Menschen mit Behinderung in Neuruppin am 15.07.2017 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Verleihung des Landkreises OPR zum Preis für die beste Integration & Inklusion Mai/2017,Schloss Freyenstein


19.02.2017

Am 19.02.2017 fand in der Rote-Mühle-Turnhalle Wittstock ein Kampfsport Seminar mit Tair Narimanov 8.Dan Ju-Jutsu aus Moskau statt.
Es war nicht das erste Mal, dass er auf Einladung durch Frank Kallies, Leiter der Abteilung Jiu-Jitsu bei Sg.Einheit Wittstock e.V.und Pritzwalker SV, nach Wittstock kam.
Teilnehmer der Lebenshilfe Prignitz e.V., PSV 1911 e.V. SC Kempo Neuruppin e.V. und Sg.Einheit Wittstock e.V. kamen zu diesem Event.
Nach einem mehrstündigen Seminar, in dem Techniken des Kodokan Shin Ryu Stils durch den Großmeister erklärt und gelehrt wurden, gab es am Abend Spannende Prüfungen zum 5.Kyu(Gelbgurt) und zum 4.Kyu(Orangegurt) zu sehen. Alle Teilnehmer haben mit guten bis sehr guten Ergebnissen die Prüfungen zum nächst höherem Schülergrad bestanden.
Allen Teilnehmern nochmals Herzlichen Glückwunsch !
Vielen Dank an Tair Narimanov für das tolle Seminar !

 

 

11.06.2016
   
    

Kinder- und Jugendsportspiele im Judo

Am 11.Juni fanden die diesjährigen Kinder- und Jugendsportspiele des Kreissportbundes OPR im Judo in der Turnhalle Rote Mühle in Wittstock statt. Insgesamt 42 Judoka aus Wittstock, Neuruppin und auch erstmalig aus dem benachbarten Pritzwalk nahmen daran teil. Für einige war es der erste „richtige“ Wettkampf und dementsprechend groß war bei den Kämpfern und den mitgereisten Eltern und Großeltern die Aufregung. Besonders unter den älteren Teilnehmern gab es aber auch „altbekannte Gesichter“, so dass sich hier und da auch bereits im Vorfeld des Turniers vereinsübergreifende Gespräche ergaben.  Während die Organisatoren nach dem Wiegen die Wettkampflisten schrieben, nutzte der Pritzwalker Trainer Harry Puhan die Zeit, um die kleinen und großen Judoka mit einer Luftballon-Erwärmung auf die Kämpfe vorzubereiten.  Da vor allem das Sammeln von Wettkampferfahrung im Vordergrund stand, wurde in alters- und gewichtsnahen Pools gekämpft. So bekam fast  jeder die Gelegenheit, mehrmals auf der Matte zu stehen. Lautstark wurden die eigenen Vereinsmitglieder angefeuert und so motiviert sahen die Zuschauer viele spannende und oft technisch versierte Kämpfe. Leider verletzten sich zwei Teilnehmerinnen, denen wir gute Besserung wünschen.  Nach der Aufstellung zur Siegerehrung gab es noch eine kleine Überraschung. Thomas Krieglstein, Geschäftsführer des Kreissportbundes OPR würdigte die jahrelange Arbeit des Vorstandsvorsitzenden des SC Kempo Neuruppin und Trainer der Neuruppiner Judoka. Unter dem Applaus aller Anwesenden ehrte er  Bernd Pietsch mit der Ehrennadel in Gold des Kreissportbundes.   Auch für die Wettkämpfer gab es dann eine Überraschung, denn jeder Teilnehmer ging am Ende mit einer Medaille um den Hals und einem Lächeln auf den Lippen nach Hause.  Der Dank für die erfolgreiche Durchführung gilt allen Beteiligten der Organisation sowohl auf als auch neben der Matte.    Wir gratulieren  Zum 1.Platz:  Florian Peters, Julius Dullin, Manja Bunke, Titus Zeuschner, Harald Bunke (alle SC Kempo Neuruppin), Lina Handschuch, Johanna Ast, Linus Wichrowski (alle Pritzwalker SV), Magomed Zhamalaev, Helena Hofmann, Kati Hefenbrock, Paul Klähn, Jason Jubin (alle SG Einheit Wittstock)  Zum 2. Platz:  Artur Gronau, Jonathan Wright, Leni Jähn, Viktoria Kalganow, Alexander Uzinger, Julia Francke, Martin Richter, Frederek Maier (alle SC Kempo Neuruppin), Justus Richter, Lucas Beckmann, Henri Werth (alle Pritzwalker SV), Meike Kritzel, Hussein Garsiev, Jasmin Wolframm (alle SG Einheit Wittstock)  Zum 3. Platz:  Hanna Zenker, Fabien Rogge, Sophie-Marie Weber, Dominic Wegener (alle SC Kempo Neuruppin), Mia Motzkus, Tim Popihn, Mark Tratzki, Moritz Buschmann (alle Pritzwalker SV), Romina Freimann, Marc Swientek, Leonie Wolframm, Jan Spletzer, Louis Jesske, Marie Ulrich, Christoph Plückhahn (alle SG Einheit Wittstock)      Dana Hefenbrock  SG Einheit Wittstock e.V.